Bodenbelag verlegen

Wie verlege ich meinen Boden richtig?

Klick LaminatDie meisten Böden sind mit einer einfachen Klick Technik ausgestattet, die das Verlegen der Bodenbeläge oft sehr einfach machen. Die Klicksysteme sind zwar nicht immer gleich, jedoch bringen sie alle die gleiche Funktion. V Fugen bzw. umlaufende Fugen halten Feuchtigkeit vor dem Eindringen fern und sorgen für einen langen trockenen Boden. Damit ihr Boden ihren Wünschen entspricht und sie selbst das auch hinbekommen, zeigen wir ihnen einen Weg wie sie ihren Bodenbelag selbst verlegen können. Unsere Anleitung wird ihnen dabei eine kleine Hilfestellung geben, damit auch alles richtig läuft.

Als erstes ist es wichtig, dass sie den Untergrund von allen Unfeinheiten bereinigen und den Bodenuntergrund sauber und natürlich auch trocken halten. Mineralische Böden wie Estrich geben auch nach Jahre Restfeuchtigkeit ab. Damit sie auch dagegen gewappnet sind und ihr Bodenbelag nicht von unten durch Feuchte beschädigt werden kann, kommt auf den Untergrund zunächst einen PE Folie. Die Dampfsperre verhindert genau das und schützt ihr Laminat, Parkett oder Vinyl für lange Jahre. Ist die Dampfsperre ausgelegt und befestigt, kann man zum nächsten Schritt gehen. Sie sollten aber hier beachten, dass sie ca. 20 cm an den Wänden überlassen.

Als nächstes müssen sie nun, wenn nicht schon im Boden bereits drinnen, die Trittschalldämmung drüber legen. Diese Dämmung wird verhindern, dass unangenehme Geh Geräusche entstehen und die Raumakustik angenehm und leise ist. Diese verlegt man neben aneinander und verbindet sie anschließend mit Klebeband, damit es nicht verrutschen kann oder überlappen kann. Haben sie das erledigt, kommt die erste Reihe zum Einsatz.

Behalten sie Übersicht über den Bodenbelag!

Die erste Reihe ihres Bodenbelags müssen sie generell zuschneiden, da manchmal die Wände nicht gerade sind oder auch Wände mit Vorhebungen sind. Vergessen sie hier nicht, einen Abstand zur Wand zu lassen. Pauschal geht man von 1,2 mm pro Meter aus, als Dehn Fuge zu lassen. Grund ist, dass schwimmende Bodenbeläge sich der Temperatur entsprechend ausdehnen oder schinden und somit ein gewissen Raum benötigen. Diese Reihe wird dementsprechend längs und kopfseitig angepasst und zu Recht geschnitten. Die erste Dielenreihe klicken sie dann kopfseitig zusammen und legen die erste Dielenreihe aus. Am Ende der Reihe wird dann das letzte Paneel zugeschnitten. Der Rest von dieser Diele wird demnach als Anfangsstück der ersten Reihe verwendet. Hierbei sollten sie darauf achten, dass das Reststück mindestens 15cm lang ist, andernfalls eignet es sich nicht als Anfangsstück. Die zweite Dielenreihe wird entweder genauso erst komplett zusammen geklickt und dann an die erste gebracht oder man bringt wieder Diele für Diele einzeln alles an. Auf dieser Weise machen sie dann weiter und gehen Reihe für Reihe durch. Bei großen Räumen 12 x 8 m muss man auch darauf achten, dass Übergangsleisten eingesetzt werden. Auch bei Raumübergängen und Verzweigungen ist es wichtig, dass man diese Übergangsleisten anbringt. Diese sind zusätzliche Dehnfugen die der Beweglichkeit des Bodens mehr Raum geben.

Nicht entmutigen und weiter verlegen!

Sind sie an der letzten Reihe angelangt können sie diese ebenfalls falls notwendig längsseitig zuschneiden und kopfseitig ebenfalls nochmal anpassen. Jetzt sollte ihr Boden schon recht schön aussehen, was ihnen noch fehlt sind die Sockelleisten. Diese dienen dazu die Dehnfugen zu verkleiden und den Boden noch viel edler aussehen zu lassen. Bei Rohren von Heizungen oder anderen fest installierten schweren Gegenständen können sie darauf achten, dass wenn sie diese anpassen einen 10mm Radius zusätzlich als Dehn Fugen lassen. Anschließend können auch diese ausgeschnittenen und angepassten stellen mit Rosetten angepasst werden. Türzargen kann man mit einem einfachen Trick ebenfalls anpassen. Sie nehmen ein Reststück des Bodenbelags und legen es an die entsprechende Türzarge an. Nachdem sie dann die Stelle markiert haben, können sie die Zarge dort anpassen und ausschneiden. So kann das Laminat oder Parkett drunter durchgesetzt werden, die den Boden viel schöner und einheitlicher wirken lassen.

Bodenbelag verlegt und geschafft!

Laminatboden verlegenSind sie alle nötigen Schritte durchgegangen und auch zufrieden mit dem Ergebnis ihres Bodens, dann gratulieren wir an dieser Stelle, denn sie haben ihren Boden eigenhändig gemeistert. Hin und wieder kann mal was Unerwartetes beim Verlegen passieren, wichtig ist auch das sie das nicht machen sollten, wenn sie sich unsicher sind oder von Werkzeugen keine Ahnung haben. Diese Anleitung sollte sie nicht dazu animieren wild darauf loszulaufen und Böden verlegen, sondern lediglich als Hilfestellung. Für Schäden an Material, Gegenstände und Körper haften wir demensprechend nicht. Bitte beachten sie auch die Arbeitsvorschriften, damit sie sich oder andere nicht verletzen können.